war es gestern nach Dienstschluss.

Die Nebenkostenabrechnung 2013 für die kalte Erdgeschosswohnung, aus der ich ja zum 1. April ausgezogen bin, ist gekommen. Oh man, über 500 Euro soll ich nachzahlen !!!
Die Abrechnung 2012 war fehlerhaft, was ich auch bemängelt habe, immerhin knapp 100 €, die ich zuviel gezahlt habe und die bisher nicht rückerstattet wurden.
Den selben Fehler habt die in meinen Augen unfähige Verwaltung schon wieder gemacht.
Auch die Heizabrechnung ist mMn falsch.
Deshalb hatte ich gestern einen Termin bei der Hausverwaltung. Die zuständige Sachbearbeiterin log mir frech ins Gesicht, will das mit dem Fehler in der Abrechnung klären (was gibt's da zu klären: Mietvertrag sagt, Abrechnung nach Parteien, abgerechnet wurde nach qm). Mit dem Heizungsableser soll ich mich selbst auseinandersetzen. Ist auch sinniger.

Der Ärger hört nicht auf - das Pferdchen muss immer noch in der Box stehen - die Geldsorgen werden auch nicht kleiner - immerhin habe ich nen tollen Job und nen Partner, auf den ich mich 1000prozentig verlassen kann.

Also geht's mir gut, oder?